Skip to end of metadata
Go to start of metadata


1)      Kategorien betroffener Personen und Art der personenbezogenen Daten

 

vers.diagnose ist die marktführende digitale Risikoprüfungsplattform für biometrische Risiken. Vermittler können sich jederzeit anmelden und werden nach Prüfung kostenfrei registriert.

Sie bietet einen konsistenten Beratungsprozess ohne Medienbruch – von der Bedarfsermittlung über Produktauswahl, verbindliche Risikoprüfung und -bewertung bis hin zum Antrag mit elektronischer Unterschrift. Grundlage der Risikoprüfung ist ein für alle teilnehmenden Versicherer einheitlicher, reflexiver Fragenkatalog. Auf Grundlage dieser Angaben wird automatisch eine Risikoprüfungsentscheidung für die ausgewählten Produktbereiche wie Berufsunfähigkeitsversicherungen, Risikolebensversicherungen oder Alternativen ermittelt. Für den Fall, dass automatisch keine Risikoprüfungsentscheidung ermittelt werden kann, hat der Versicherer die Möglichkeit manuell eine Einschätzung einzutragen.

 

Das Tool vers.diagnose verarbeitet exemplarisch folgende Arten personenbezogener Daten zu Kategorien betroffener Personen im Rahmen der Antragsverarbeitung:

 

Kategorien betroffener Personen

Art der Daten

Vermittler

  • Personenbezogene Daten
    • Vermittler (Bestands- und Kontaktdaten)


Interessentendaten

  • Interessentendaten wie z. B.
    • Geschlecht
    • Geburtsdatum
    • Raucherstatus



 

  • Berufsdaten wie z. B.
    • Anteil körperlicher Tätigkeit (%)
    • Anzahl Personalverantwortung
    • Tätigkeitsstatus




Interessentendaten

Risikoprüfung

  • Sonderrisiken wie z. B.
    • Gefahren im Beruf
    • Gefahren bei Sport oder Hobby


 

  • Versicherungsanträge/-verträge bei anderen Gesellschaften:
    • Lebens- , oder Invaliditätsversicherung
    • Versicherungsanträge bei anderen Gesellschaften


 

  • Gesundheitsfragen


Interessentendaten

manuelle Risikoprüfung

  • ggf. Dokumente hochladen wie z. B.
    • Arztberichte

 


 

Kunde

Vertragsdaten

  • Personenbezogene Daten:
    • Versicherungsnehmer
    • Spartenspezifische Daten wie z. B.
      • Versicherungszeit- und dauer
      • Monatsrente
      • Besondere Tarifkonzepte







 

2)    Art und Zweck der Datenverarbeitung

 

Die Angaben der

 

  • Interessenten- und Berufsdaten
  • Sonderrisiken
  • Versicherungsanträge/-verträge bei anderen Gesellschaften
  • Gesundheitsfragen
  • ggf. hochgeladene Dokumente

 

werden 21 Tage gespeichert und nach Ablauf dieser Frist gelöscht. Die 21 Tage setzen sich aus 14 Tage für die Gültigkeit der Risikoprüfung sowie 7 Tage für Rückfragen oder Problemlösungen zusammen.

Während einer Session werden die Vertragsdaten zwischengespeichert und nach dem Logout gelöscht.


3)    Übermittlung / Verarbeitung an Stellen außerhalb der EU bzw. des EU Wirtschaftsraumes

 

Eine Übermittlung oder Verarbeitung von personenbezogener Daten an Stellen außerhalb der EU oder des EU Wirtschaftsraumes findet nicht statt.


 

 

  • No labels